Skip to main content

Im Folgenden findet ihr ein ausführliches Glossar, rund um den Bereich Fitness.

Uns ist es wichtig etwas für Aufklärung zu sorgen und dazu beizutragen, dass ihr im ganzen Fachbegriffsdschungel den Überblick behaltet.

 

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

 

A

Abkühlen

Abkühlen bezeichnet das Absenken der Körpertemperatur nach einem kräftigen und anstrengenden Training, also eine schrittweise Verlangsamung der sportlichen Aktivität.

 

Aerobic Übungen

Aerobic Übungen sind rhythmische Aktivitäten, die das Bedürfnis des Körpers nach Sauerstoff erhöhen, z.B. indem große Muskelgruppen kontinuierlich für mindestens 10 Minuten belastet werden. Der Begriff Aerobic bedeutet „mit Sauerstoff“.

 

Agonist Muskel

Ein Agonist Muskel ist ein Muskel, der maßgeblich bei der Durchführung einer bestimmten Gelenkbewegung ist. Er wird auch Prime Mover genannt. Bei einem Bizeps-Curl ist z.B. der Bizeps der Agonist-Muskel, da er das Ellenbogengelenk beugt.

 

Amenorrhoe

Amenorrhoe beschreibt das Ausbleiben der Menstruation. Dies kommt öfter bei Frauen mit einem sehr niedrigen Körperfettanteil oder jenen die übermäßig Sport betreiben vor.

 

Aminosäuren

Aminosäuren sind Proteine und stellen essentielle Bausteinen des Körpers dar. Aminosäuren sind wichtig, um gesund zu bleiben. Einige Aminosäuren sind so essentiell, dass sie in Form von Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln zu sich genommen werden müssen. Andere Aminosäuren wiederum werden selbst vom Körper hergestellt.

 

Anaerobe Übungen

Anaerobe Übungen sind Übungen mit kurzer Dauer und hoher Intensität, wo die Sauerstoff-Nachfrage der Übungen die Sauerstoffversorgung/-vorräte des Körpers übersteigt.

 

Antagonist Muskel

Ein Antagonist Muskel ist das Gegenstück zum Agonist Muskel. Er ist maßgeblich für die entgegengesetzte Richtung einer Gelenkbewegung verantwortlich.

 

Antioxidantien

Antioxidantien stabilisieren die sogenannten freien Radikale, indem sie Elektronen an instabile Zellen spenden und sie somit wieder „frei machen. Dies trägt dazu bei Zellen vor oxidativen Schäden oder Entzündungen zu schützen. Zu den üblichen Antioxidantien gehören Vitamin E, Vitamin C, Vitamin A und Beta-Carotin.

 

B

Beta-Blocker

Beta-Blocker sind Medikamente, die die Herzfrequenz reduzieren. Sportler, die Beta-Blocker nehmen, haben eine niedrigere Herzfrequenz im Ruhen und während des Trainings.

 

Bioelektrische Impedanz

Bioelektrische Impedanz ist eine Methode zur Messung der Körperzusammensetzung und beruht darauf, dass das mageres Gewebe des Körpers aufgrund seines höheren Wassergehalts sehr viel leitfähiger ist als Fettgewebe. Je mehr mageres Gewebe im Körper vorhanden ist, desto größer ist das leitfähige Potential, gemessen in Ohm.

 

Blutdruck

Blutdruck ist der Druck des Blutes im Herz-Kreislaufsystem.

 

Body Mass Index (BMI)

Body Mass Index (BMI) ist die Messung der Beziehung zwischen Höhe und Gewicht. Berechnet wird er so: Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch Körpergröße in Metern zum Quadrat oder für alle Mathematiker unter uns: BMI = x KG / (y M * y M).

 

C

Capoeira

Capoeria ist eine brasilianische Form der Kampfkunst bei der Elemente aus Tanz, Akrobatik und Musik kombiniert werden. Capoeira ist bekannt für seine schnellen und komplexen Bewegungen.

 

Circuit / Zirkel Training

Circuit Training führt den Teilnehmer durch eine Reihe von Trainingsstationen (die auch Krafttraining beinhalten können), mit relativ kurzen Pausen zwischen jeder Station. Der Zweck ist, die Herzfrequenz für eine gewisse Zeit in der Nähe der aeroben Ebene zu halten. Die Anzahl der Stationen liegt in der Regel zwischen 4 bis 10.

 

Core

Core beschreibt Muskelgruppe bestehend aus den Bauchmuskeln, dem unteren Rücken, dem Rumpf und den Hüften.

 

Cortisol

Cortisol ist ein Hormon, das von der Nebenniere abgesondert wird, mit dem Ziel gespeicherte Nährstoffe leichter zur Verfügung zu stellen, um den Energiebedarf zu decken. Diese Hormonspiegel steigen unter Stress und regen den Appetit an, was zur Gewichtszunahme oder Schwierigkeiten beim Abnehmen führt.

 

CrossFit

CrossFit ist ein Kraft- und Ausdauer Programm, bestehend aus abwechslungsreichen, hochintensiven und funktionalen Bewegung.

 

D

Detraining Principle

Detraining Principle ist ein Prinzip, das besagt wenn das konsequente Training stoppt, verliert man nach und nach die Kraft, die man aufgebaut hat. Ohne kontinuierliche Belastung beginnen die Muskeln innerhalb von zwei Wochen oder sogar weniger schwächer zu werden.

 

Diastolischer Blutdruck

Diastolischer Blutdruck ist der Druck, mit dem das Blut während der Ruhephase auf die Gefäßwände ausgeübt wird. Der Blutdruck wird meist in Millimeter Quecksilbersäule angegeben. Die diastolische Zahl steht immer im Nenner. 120/80 ist der Durchschnittswert für den normalen Blutdruck (80 ist die diastolische Zahl). Der leichte Blutdruck liegt zwischen 140/90 und 160/95. Hoch ist der Blutdruck bei mehr als 160/95.

 

Diätetik

Diätetik ist das Studium der Ernährung und die Untersuchung der Wirkung von Diäten auf den Körper.

 

DOMS (Delayed Onset Muskelschmerzen)

DOMS ist ein Synonym/Fachausdruck für Muskelkater, der üblicherweise 12 bis 48 Stunden nach dem Training erscheint. Verursacht wird dieser höchstwahrscheinlich wegen mikroskopischer Rissen im Muskelgewebe und es dauert in der Regel ein paar Tage, bis der Reparatur- und Wiederaufbau abgeschlossen ist. Das Muskelgewebe wächst stärker nach, was zu einer erhöhten Muskelmasse und Kraft führt.

 

E

Ectomorph

Ectomorph beschreibt eine Körperform, die durch eine enge Brust, schmale Schultern und lange, dünne Muskeln gekennzeichnet ist.

 

Elektrolyte (Ionen)

Elektrolyte sind in Körperflüssigkeiten vorhanden. Während dem Training verliert der Körper durch das Schwitzen eine Reihe von Elektrolyten (also z.B. Natrium, Kalium). Diese Elektrolyte müssen ersetzt werden, um den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen, weshalb viele Sportgetränke auch Elektrolyte enthalten.

 

Endomorph

Endomorph beschreibt eine Körperform, die durch ein rundes Gesicht, einen kurzen Hals, breite Hüften und Fettanlagerung gekennzeichnet ist.

 

Endorphine

Endorphine sind Opiat-ähnliche Hormone (auch Glückshormone genannt), die im Körper hergestellt werden und zum natürlichen Gefühl des Wohlbefindens führen.

 

Energiedichte

Die Energiedichte ist abhängig von der Anzahl an Kalorien. Je mehr Kalorien ein Essen hat, desto größer ist die Energiedichte. Zucker hat zum Beispiel eine sehr hohe Energiedichte.

 

Epinephrin

Epinephrin, auch Adrenalin genannt, ist ein Hormon, das das Körpersystem als Reaktion auf Stress ausschüttet..

 

Ergogene Hilfsmittel

Ein ergogenes Hilfsmittel ist ein Stoff, Gerät oder Verfahren, das die sportliche Leistung verbessert.

 

Eustress

Eustress ist „guter“ Stress, der Chancen für Muskelwachstum bietet. Das Training belastet bzw. stresst zum Beispiel den Muskel und seine Systeme, wirkt aber positiv auf Körper und Geist.

 

F

Feste Resistenz

Die feste Resistenz sind Krafttrainings-Übungen, die eine konstante Menge an Widerstand über die gesamte Strecke der Bewegung bieten. Beispiele sind freie Gewichte und Widerstandsbänder.

 

Fette

Fette sind Makronährstoffe und bieten 9 Kalorien pro Gramm. Somit haben sie eine hohe Energiedichte.

 

Fettlöslich

Fettlöslich ist etwas, das in Fetten oder Ölen aufgelöst werden kann. Wichtig ist, dass fettlösliche die benötigten Vitamine im Körperfett und der Leber gehalten und verwendet werden. Das ist bis zu einem gewissen Punkt vorteilhaft: Außer wenn die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen die Anforderungen deines Körpers übertrifft. Die potentiellen Nachteile von Exzessen können Herzprobleme, Übelkeit (einschließlich Erbrechen) und Leberprobleme beinhalten.

 

Flexibilität

Flexibilität ist das Maß des Bewegungsbereichs oder des möglichen Bewegungsradiuses eines bestimmten Gelenks.

 

Folsäure

Folsäure ist ein Vitamin. Kleine Mengen dieses Vitamins werden durch Darmbakterien synthetisiert. Es versorgt das Nervensystem, den Darmtrakt, die Geschlechtsorgane, die weißen Blutkörperchen und die normalen Wachstumsmuster. Es ist ein natürliches Analgetikum oder Schmerzmittel.

 

Freie Radikale

Freie Radikale sind instabile Moleküle oder Atome, in denen Elektronen ungepaart sind. Sie können das normale Funktionieren der Zellen stören, indem sie die gesunden Zellen angreifen.

 

G

Girya

Girya ist ursprünglich der russischer Name für Kettlebells. Kettlebells sind Gewichte, die einer Kanonenkugel mit einem Griff ähneln. Verwendet werden sie um ballistische Übungen durchzuführen, die Herz-Kreislauf-, Kraft- und Flexibilitäts-Training kombinieren.

 

Glutamin

Glutamin ist die am häufigsten vorkommende Aminosäure im menschlichen Körper. Es ist verantwortlich für den Transport von Stickstoff in den Muskeln. Glutamin spielt auch eine große Rolle im Stoffwechsel, bei den Funktionen im Immunsystem, bei der Proteinsynthese und der Energiewiederherstellung. Während eines schweren Trainings kann die körpereigene Reserve an Glutamin erschöpft werden. Manchmal dauert es eine Woche, um wieder auf ein normales Niveau zu kommen. Die Ergänzung von Glutamin ermöglicht es, härter zu trainieren, ohne dem Risiko ausgesetzt zu sein die eigenen Reserven aufzubrauchen.

 

H

Herzfrequenz-Reserve

Die Herzfrequenz-Reserve ist der Unterschied zwischen Ruhe- und maximaler Herzfrequenz.

 

Herz-Kreislauf-System

Das Herz-Kreislauf-System ist ein komplexes System bestehend aus Herz und Blutgefäßen. Es transportiert Nährstoffe, Sauerstoff und Enzyme im ganzen Körper und reguliert die Temperatur, den Wassergehalt der Zellen und den Säuregehalt der Körper-Komponenten.

 

Hitze-Erschöpfung

Hitze-Erschöpfung ist eine Hitze-Stress-Krankheit, die durch eine signifikante Austrocknung verursacht wird, die von dem Training in warmen oder heißen Bedingungen resultiert; Häufiger Vorläufer zum Hitzschlag.

 

Hitze Krämpfe

Hitze Krämpfe sind Muskelkrämpfe, die während oder nach dem Training bei warmem oder heißem Wetter auftreten.

 

Hitzschlag

Hitzschlag ist eine tödliche Hitze-Stress-Erkrankung, die durch Austrocknung und Überanstrengung bei warmen oder heißen Bedingungen verursacht wird. Es kann dazu führen, dass die Körperkerntemperatur in nur wenigen Minuten von normal auf 37.8 oder 40.6 Grad Celsius ansteigt.

 

Hohe Potenz

Hohe Potenz ist ein Begriff der typischerweise in Verbindung Vitaminpräparaten gesetzt wird, die mehr als den etablierten Tageswert eines bestimmten Vitamins oder Mineralstoffs enthalten. Hochwirksame Produkte können auch als „Megadose“ Nahrungsergänzungsmittel bezeichnet werden.

 

Hyperplasie

Hyperplasie ist eine Zunahme der Anzahl der Zellen in einem Gewebe; In der Regel in Bezug auf Fett oder Muskelzellen.

 

Hypertrophie

Hypertrophie ist eine Zunahme der Zellgröße (Gurt), meist in Bezug auf Fett- oder Muskelzellen.

 

Hypothermie

Hypothermie ist ein lebensbedrohlicher Zustand, bei dem Wärme aus dem Körper schneller als sie produziert wird verloren geht.

 

I

Insulin

Insulin ist ein Hormon, das den Blutzuckerspiegel und die Lagerung und den Aufwand der Energie reguliert. Der Insulinspiegel wird nach dem Verzehr einer Mahlzeit erhöht, was zur Aufnahme von Nährstoffen für Muskelwachstum und Fettanlagerung beiträgt. Fett wird abgebaut, wenn der Insulinspiegel zwischen den Mahlzeiten und während des Schlafes niedrig ist. Bestimmte Nahrungsmittel haben unterschiedliche Effekte auf die Höhe des Insulinspiegel-Anstiegs. Zum Beispiel erhöhen einfache und verfeinerte Kohlenhydrate das Niveau erheblich.

 

Intervalltraining

Intervalltraining ist eine Form der körperlichen Betätigung, die eine Mischung aus Perioden mit hoher Intensität gefolgt von Perioden von geringer Intensität ist. Diese Art des Trainings bietet die Möglichkeit, in einer kurzen Zeitspanne auf einer hohen Intensität zu trainieren.

 

J

 

K

Kardiorespiratorische Fitness

Kardiorespiratorische Fitness ist die Messung der Fähigkeit des Herzens, sauerstoffreiches Blut an die Muskeln zu pumpen. Auch als Herz-Kreislauf- oder Aerobic-Fitness bezeichnet.

 

Karvonen-Formel

Karvonen-Formel ist eine der effektivsten Methoden zur Berechnung der Zielherzfrequenz, da die ruhende Herzfrequenz in die Gleichung berücksichtigt wird.

 

Ketose

Ketose ist ein Zustand, in dem sich der Körper an verlängerte Fasten- oder Kohlenhydrat-Deprivation anpasst, indem er Körperfett in Ketone umwandelt, die als Brennstoff für einige Gehirnaktivitäten verwendet werden können. Die wirkliche Gefahr in der Ketose ist, dass Ketone sauer sind und ein hohes Maß an Ketonen macht das Blut ungewöhnlich sauer.

 

Koffein

Koffein ist ein Stimulans in Kaffee, Tee, Schokolade und einigen alkoholfreien Getränken, die die Herzkontraktionen, den Sauerstoffverbrauch, den Stoffwechsel und die Funktion der Harnwege erhöht.

 

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind Makronährstoffe und bieten 4 Kalorien pro Gramm.

 

Kontinuierliches Training

Kontinuierliches Training ist die häufigste Art des anhaltenden aeroben Trainings mit dem Ziel der Fitness-Verbesserung. Hierbei wird langsam die Trainingszeit erhöht, um die Ausdauer zu erhöhen.

 

Konzentrische Muskelwirkung

Konzentrische Muskelwirkung ist die Kraft die produziert wird, währenddessen der Muskel in der Länge verkürzt wird.

 

Körperfettanteil

Körperfettanteil ist der Prozentsatz des Körpergewichts einer Person, der aus Körperfett besteht. Dies ist in der Regel die bevorzugte Metrik zum Body Mass Index (BMI), ist aber schwieriger zu berechnen.

 

Körperliche Fitness

Körperliche Fitness ist die Fähigkeit, regelmäßige bis kräftige körperliche Aktivität ohne große Müdigkeit durchzuführen.

 

Körperzusammensetzung

Körperzusammensetzung ist die Menge an Fett im Vergleich zu dem Muskelgewebe im menschlichen Körper.

 

Krafttraining

Krafttraining ist das Training mit zunehmenden Widerstand z.B. schwere Gewichte mit dem Ziel der Stärkung des muskuloskeletalen Systems.

 

L

Lean Mass

Lean Mass ist das Gesamtgewicht von Muskeln, Knochen und allen anderen Körperorganen (Kurz gesagt: alles im Körper außer Fett).

 

Leptin

Leptin ist ein Hormon, das Fettanlagerung, Appetit und Stoffwechsel reguliert. Wenn Leptin niedrig ist, interpretiert der Körper dies als Hungersignal und möchte essen. Wenn der Leptinspiegel hoch ist, fühlt man sich satt.

 

M

Macronährstoffe

Macronährstoffe ist ein allgemeiner Begriff, der sich auf die Arten von Nährstoffen bezieht, die der Körper in größeren Mengen benötigt wie Proteine, Kohlenhydrate und Fette.

 

Mesomorph

Mesomorph ist eine Körperform, die durch eine große Brust, einen langen Torso, eine feste Muskelstruktur und eine bedeutende Kraft gekennzeichnet ist.

 

Mikronährstoffe

Mikronährstoffe sind Nährstoffe, die der Körper in sehr kleinen Dosen benötigt. Komponenten die häufig in Nahrungsergänzungmitteln als Mikronährstoffe gefunden werden sind Zink, Selen und Chrom. Einige Vitamine und Mineralien in der Kategorie der Mikronährstoffe können wichtig sein, um dem Körper die Fähigkeit zu geben, Makronährstoffe zu assimilieren.

 

Milchsäure

Früher dachte man, dass Milchsäure eine Abfallsubstanz ist, die sich in den Muskeln aufbaut, wenn sie nicht genug Sauerstoff bekommen, was dann zur Muskelermüdung und zu Schmerzen führt. Nun glauben Experten, dass Milchsäure für den Körper vorteilhaft ist und als „Treibstoff“ fungiert, um Menschen zu helfen, eine hochintensive (anaerobe) Übung auszuüben, auch wenn der Sauerstoffverbrauch niedrig ist.

 

Minerale

Minerale ist ein Begriff der sich auf eine breite Palette von Elementen bezieht, wie Magnesium oder Kalzium, abgeleitet aus natürlichen Quellen. Es gibt einige Mineralien, die ein Mensch einnehmen muss, um gesund zu bleiben und eine ausgewogene Ernährung zu haben. Mineralien können unter anderem die gesunde Funktionsweise des Nervensystems, Zellwachstums, Knochen, Zähne unterstützen.

 

Moderate Intensität

Mit moderater Intensität sind Aktivitäten, die von 40-60% der maximalen Herzfrequenz reichen. Diese Aktivitäten verursachen eine leicht erhöhte Atemnot und fühlen sich leicht fördernd an. Einzelpersonen, die in dieser Intensität tätig sind, können leicht ein Gespräch führen.

 

Muskelfasern

Muskelfasern sind individuelle Muskelzellen, die die funktionellen Komponenten der Muskeln ergeben.

 

Muskuläre Ausdauer

Muskuläre Ausdauer ist die Fähigkeit des Muskels, wiederholte Kontraktionen über einen längeren Zeitraum durchzuführen.

 

Muskelkraft

Muskelkraft ist die Fähigkeit des Muskels, die maximale Kraft zu erzeugen.

 

Muskelversagen

Muskelversagen während eines Krafttrainingsprogramms ist der Punkt, an dem Athleten wegen Ermüdung keine weitere saubere Wiederholung ausführen können.

 

N

 

O

Osteoporose

Osteoporose ist eine Krankheit, die durch eine niedrige Knochenmasse und eine Verschlechterung des Knochengewebes gekennzeichnet ist, was das Bruchrisiko erhöht.

 

P

Periodisierung

Periodisierung ist ein körperliches Trainingsprogramm, in dem Workouts in mehrere Perioden unterteilt werden, die jeweils etwa 4 Wochen dauern, wobei jede Phase einen anderen Fokus hat.

 

Pilates

Pilates ist eine Sportart, die das dynamische Strecken mit der Bewegung gegen Widerstand kombiniert.

 

Proteine

Proteine sind Makronährstoffe und bieten 4 Kalorien pro Gramm. Sie sind die Bausteine für Muskeln.

 

Plateau

Plateau ist der Punkt im Training, wo keine zusätzlichen Fortschritte gemacht werden (Gewinne in Kraft, Gewichtsverlust, erhöhte Ausdauer etc.). Eine Methode, um sich weiter zu entwickeln, ist es die Aktivität zu verändern, entweder durch die Erhöhung des Gewichts, der Geschwindigkeit oder der Entfernung etc.

 

Plyometrisches Training

Plyometrisches Training sind Übungen, die es einem Muskel ermöglichen, die maximale Kraftproduktion in so kurzer Zeit wie möglich zu erreichen. Zum Beispiel springt man von einem Hocker zum Boden und springt sofort zu einem anderen Hocker zurück.

 

Postworkout

Postworkout wird gemeinhin als PWO bezeichnet und wird im Zusammenhang mit der Nahrungs- oder Getränkeinnahme nach einem Training (z. B. PWO-Mahlzeit) verwendet.

 

Q

 

R

Resting Metabolic Rate (RMR)

Resting Metabolic Rate ist die Anzahl der Kalorien die aufgewendet werden, um den Körper während der Ruhephase zu versorgen. Auch als basale metabolische Rate bezeichnet.

 

S

Schilddrüse

Die Schilddrüse ist die Endokrine Drüse im Hals, die T3 und T4 (Hormone) produziert, die die metabolische Rate erhöht.

 

Schaumstoffrolle

Schaumstoffrolle ist eine zylindrische Schaumtrainingshilfe mit hoher Dichte, perfekt für Dehnübungen und Warm-up-Übungen, Selbstmassage, Muskelflexibilität, Physiotherapie und Balance / Core-Stabilisierungstraining.

 

Set / Satz

Ein Set / Satz ist die Grundeinheit eines Workouts. Ein Set enthält eine bestimmte Anzahl von Wiederholungen pro Übung (z.B. 3 Sätze von 5 Wiederholungen mit 100 Kilo).

 

Statische Streckung

Statische Streckung ist eine lange Dehnung ohne viel Kraft aufzuwenden, bei der der Muskel bis zu 30 Sekunden in die größtmögliche Länge gezogen wird.

 

Stoffwechsel

Der Stoffwechsel ist die chemische Reaktion zur Erhaltung des Körpers. Der ruhende Stoffwechsel ist von Person zu Person relativ ähnlich. Der Stoffwechsel kann durch Bewegung erhöht werden, insbesondere durch Krafttraining.

 

T

Tai Chi

Tai Chi ist eine alte chinesische Form der Bewegung, die heutzutage weit verbreitet im Westen ist und das Gleichgewicht, die Koordination, das Dehnen und die Meditation fördert.

 

Testosteron

Testosteron ist das in den Hoden des Mannes produzierte Steroidhormon, dass am Wachstum und der Entwicklung der Muskelmasse maßgeblich beteiligt ist. Da Männer mehr Testosteron als Frauen haben, sind sie in der Lage leichter Muskelmasse aufzubauen.

 

U

Überlastungsprinzip

Das Überlastungprinzip besagt, dass um Muskeln zu trainieren, sie härter arbeiten müssen, als sie es gewohnt sind. Diese „Überlastung“ führt zu einer erhöhten Stärke, da sich der Körper an den Stress anpasst.

 

V

Vitamin A und Beta Carotin

Vitamin A ist das Antiinfektions-Vitamin. Es ist fettlöslich und ein Produkt der pflanzlichen und tierischen Natur. Es braucht Fette und Mineralien, um ausreichend vom Körper aufgenommen zu werden.

 

Vitamin B1 (Thiamin)

Vitamin B1 oder auch Thiamin genannt war das erste B-Vitamin, das entdeckt wurde. Es findet sich meist im Pflanzenleben und ist wasserlöslich. Vitamin B1 fördert ein gesundes Nervensystem, fördert eine gesunde mentale Perspektive und kann das Lernen verbessern. Es ist notwendig für Wachstum und Appetit und hilft bei der Funktionsweise des Verdauungstraktes.

 

Vitamin B2 (Riboflavin)

Vitamin B2 oder auch Riboflavin genannt liefert biochemische Reaktionen, die notwendig sind, damit die Zellen leben können. Es ist wasserlöslich und muss täglich eingenommen werden. Vitamin B2 hilft Protein in Energie umzuwandeln. In Verbindung mit Vitamin A erhält es die Schleimhäute in den Atem-, Verdauungs-, Kreislauf- und Ausscheidungsbahnen. Es fördert auch die Gesundheit im Nervensystem, in der Haut und in den Augen und hilft, die Entwicklung des Fötus zu kontrollieren.

 

Vitamin B3

Vitamin B3 ist das Vitamin, dass aus der Wechselwirkung der Darmflora mit der Aminosäure Tryptophan resultiert. Es hilft bei der Verdauung von Fetten und der Aufnahme von fettlöslichen Nährstoffen. Es kann die Menge an Cholesterin und Triglyceriden, die mit Herz- und Kreislauferkrankungen assoziiert sind, reduzieren. Außerdem kann Vitamin B3 dabei helfen Altersschwäche zu verhindern.

 

Vitamin B6

Vitamin B6 ist essentiell für den Stoffwechsel von Aminosäureproteinen. Es ist notwendig für den Stoffwechsel von Proteinen und Fetten. Es spielt eine führende Rolle bei der Bildung und Funktion von Niacin, roten Blutkörperchen, Gallensalzen und zahlreichen Hormonen, einschließlich derjenigen, die mit Wachstum, menschlicher Sexualität und Skelettstruktur verbunden sind. Es hilft auch Zähne und Gesichtsknochen zu stärken. Außerdem hilft es dabei die chemische Balance von Körperflüssigkeiten zu halten und die Ausscheidung von Wasser, Energieproduktion und Stressbelastung zu regeln.

 

Vitamin B12 (Cobalamin, Cyanocobalamin)

Cobalamin ist essentiell für das normale Funktionieren aller Körperzellen – insbesondere im Knochenmark, im Nervensystem und im Magen-Darm-Trakt. Es regelt die Bildung von roten Blutkörperchen und genetischen Materialien. Vitamin B12 unterstützt die Gesundheit von Nervenzellmembranen, Gewebemembranen, Darmtrakt, Knochenmark und Wachstumshormonen.

 

Vitamin C (Ascorbinsäure)

Vitamin C stärkt die Blutgefäße und hilft die Zellen des Körpers zusammen zu halten. Es gibt viele Vorteile z.B. schützt es andere Vitamine und Körpergewebe vor Verletzungen durch Gifte und Verschmutzung. Es fördert die Heilung von chirurgischen Wunden und hilft, chirurgischen Schock zu lindern. Es hilft dem Körper Eisen zu absorbieren und Knochen, Zähne und Knorpel zu bilden. Es hilft den Nebennieren und Eierstöcken verschiedene Hormone zu produzieren und reguliert das normale Körperwachstum. Es heilt Wunden und erleichtert körperlichen Stress. Außerdem stimuliert es die Produktion von infektionsbekämpfenden weißen Blutkörperchen und erhöht zusätzlich noch die Resistenz gegen virale und bakterielle Infektionen sowie andere Infektionskrankheiten.

 

Vitamin D

Vitamin D ist eine fettlösliche Substanz und wird auch „Sonnenschein“ Vitamin genannt. Wenn Sonnenlicht auf die Haut trifft, interagiert es mit Körper-Ölen und produziert Vitamin D, das vom Körper absorbiert wird. Vitamin D erhöht die Produktion von anti-mikrobiellen Peptiden, was Antibiotika sind. Unter anderem Hilft es dabei die Knochen und Zähne zu stärken und schützt vor Virusinfektionen wie z.B. einer Erkältung.

 

Vitamin E

Vitamin E ist der technische Name für Tocopherol – kommt von tokos, das griechische Wort für „Geburt“; Was bedeutet „hervorbringen“ und ol steht für „Öl“ – das „Öl der Fruchtbarkeit“. Vitamin E verbessert die Muskelfunktion und die Durchblutung. Es schützt vor unter anderem vor einem Herzinfarkt. Außerdem erhöht Vitamin E die sexuelle Aktivität und verringert Müdigkeit.

 

W

Wasserlöslich

Wasserlöslich bedeutet, dass etwas in Wasser aufgelöst werden kann. Zum Beispiel sind die B-Komplex-Vitamine wasserlösliche Nährstoffe. Diese Nährstoffe werden nicht im Körper gelagert, also müssen sie ständig ersetzt werden.

 

Widerstandsbänder

Widerstandsbänder sind Hochleistungs-Latexbänder, die es in der Regel in verschiedenen Dicken / Breiten gibt und die für Fitness-Training und Krafttraining verwendet werden. Widerstandsbänder erhöhen den Zug-Widerstand je weiter sie gestreckt werden.

 

X

 

Y

Yoga

Yoga ist eine Mischung von indischen Traditionen, die auf Selbstdisziplin und die Verwirklichung der inneren Einheit ausgerichtet sind. Yoga umfasst Formen der Bewegung fördert die Balance, die Koordination, die Flexibilität und die Meditation.

 

Z

Zirkeltraining

Zirkeltraining ist eine effiziente Form der Konditionierung. Das Workout kombiniert Aerobic-Übungen mit Krafttraining, indem von Station zu Station in einem schnellen Tempo gewechselt wird. Zirkeltraining ist wirksam für den Aufbau von Kraft und Muskelausdauer, währenddessen es auch den Fettabbau fördert.

(Visited 115 times, 1 visits today)