Skip to main content

Die besten Fitness Tipps für Bauch und Arme

Lesezeit des Beitrags ca. 2 Minuten

Dies sind eine Reihe von Fitness Tipps speziell für Bauch und Arme

Der Bauch und die Arme sind von vielen von uns nicht unbedingt unser Lieblingsthema und zwei der häufigsten Problemzonen. Aber lange kein Grund zum Verzweifeln, denn das schönste am Sport ist es ja, dass man mit einem bisschen gezieltem Training fast alles verändern kann. Wir haben euch jeweils 4 Fitness Tipps für Bauch und Arme rausgesucht und sind gespannt, ob ihr auch von ihnen begeistert sind wie wir.
 

Tipp #1: Stärke deine Mitte

Scheue keine Sit-Ups und mache sie stattdessen so effektiv wie möglich, indem du deinen Bewegungsradius erhöhst. Wie? Ganz einfach – vermeide die normalen Sit-Ups wo deine Füße auf dem Boden verankert sind und mache stattdessen Crunches auf einem Medizinball oder mit einem aufgerollten Handtuch unter deinem unteren Rücken. Deine Bauchmuskeln werden dadurch härter und länger beansprucht.
 

Tipp #2: Bauchmuskeln, Bauchmuskeln, Bauchmuskeln

„Physiologisch ist die Bauchmuskulatur wie jeder andere Muskel in deinem Körper“ sagt David Pearson, Ph.D., ein Sportwissenschaftler an der Ball State University in Amerika. Viel zu oft werden Bauchmuskeln übertrainiert – sei schlauer und trainiere sie nur 2 oder 3 Tage pro Woche.
 

Tipp #3: Sag deinem Bauch den Kampf an

Wenn du Crunches machst: Atme kräftig an der Spitze der Bewegung ein, dass zwingt deine Bauchmuskeln härter zu arbeiten.
 

Tipp #4: Kniebeugen zum Six-Pack

Kniebeugen und Kreuzheben… zum Sixpack – aber wie? Forschungen zeigen, dass diese beiden Übungen deine Bauchmuskeln trainieren, da bei diesen Übungen die Bauchmuskeln einiges tun müssen, um deine Körperhaltung zu halten.
 

Tipp #5: Die effektivsten Dips

Mache Dips mit deinen Ellenbogen ganz nah am Körper, um so direkt an deinem Trizeps zu arbeiten. Lehne dich dann dabei vorwärts, um so die Belastung zusätzlich in der Brust zu spüren.
 

Tipp #6: Ein Trick fürs Bankdrücken

Probiere es mal aus: Schaue dir währenddessen du beim Bankdrücken bist deine dominante Hand an – ohne dabei aber den Kopf zu drehen. Du wirst sehen, plötzlich bist du in der Lage mehr Gewicht zu heben.
 

Tipp #7: Klimmzüge

Versuche bei Klimmzügen nicht darüber nachzudenken, dass du dich hochziehen musst. Stelle dir stattdessen vor wie du deine Ellenbogen nach unten ziehen musst. Die Übung wird dir etwas leichter erscheinen.
 

Tipp #8: Schlauer Arme pumpen

Am effektivsten ist es gegensätzliche Muskelgruppen – wie zum Beispiel dein Bizeps und Trizeps, nacheinander zu trainieren, um dadurch dein Training schneller zu absolvieren. Denn während ein Muskel beansprucht wird, ist der andere gezwungen, sich auszuruhen und so brauchst du weniger Zeit zwischen den Sätzen.
 

Tipp #9: Carnitin

Carnitin oder auch L-Carnitin genannt ist ein kleines Wundermittel. Es ist schon länger bekannt als ein beliebtes Fettabbauergänzungmittel. Aber nun ist Carnitin dafür bekannt, das Muskelwachstum durch eine Reihe von Mechanismen zu verstärken. Dies wird auch von klinischen Forschungserkenntissen unterstützt. Zum einen kann Carnitin den Blutfluss in den Muskeln erhöhen. Dies führt zu mehr Energie während des Trainings, bessere Muskel-Regeneration und -Wachstum nach dem Training. Daher eignet es sich perfekt, um Muskeln aufzubauen und um Fett zu verbrennen und daher eine schöne Definition zu bekommen.
 
Wir benutzen auch sehr gerne L-Carnitine und trainieren regelmäßig mit Medizinbällen:
 

Medizinball ´´Schwarz´´, 3 kg, ø 22 cm

57,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen
Nutrixxion L-Carnitin

21,59 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen

(Visited 107 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge